Chronik

Chronik vom Verein für Deutsche Schäferhunde SV

OG Hannover- Engelbostel v. 1903 e.V.

Im Jahre 1903, ca. 4 Jahre nachdem der Hauptverein gegründet wurde, schlossen sich begeisterte Freunde des Deutschen Schäferhundes zusammen und gründeten den Hannoverschen Zweigverein am Großen Kolonnenweg. Zur Gruppe der Mitbegründer gehörten u.a. Dr. Roesbeck, Direktor Schorling und Dr. Funk.

Das Alte Vereinsheim

Der Verein begann mit einem Mitgliederstand von rund 350 Personen, der dann schnell auf eine beträchtliche Anzahl von über 500 Mitgliedern anstieg. Den 1. Vorsitz des Zweigvereins führte anfangs der Fabrikant Athenstädt, der schon bald vom Kaufmann W. Buess unterstützt wurde. Dieser hatte das Amt des 1. Kassenwartes inne.

Selbst in der Zeit des 1. Weltkrieges (1914-1918) wurde die Vereinsarbeit nicht vernachlässigt und auch die Veranstaltungen waren gut besucht. In der darauffolgenden Wirtschaftskrise schrumpfte die Mitgliederzahl, aber die Arbeit mit den Hunden ging trotzdem weiter.

   

Zum Ende des 2. Weltkrieges im Jahre 1945, als die Stadt in Schutt und Asche lag und kaum Übungsmöglichkeiten mit dem Hund vorhanden waren, fanden sich trotzdem Vereinsmitglieder zusammen, um das Vereinsgelände gemeinsam wieder herzurichten.

Das Alte Vereinsheim

1950 kam es dann aufgrund von vereinsinternen Differenzen zu einer Aufspaltung und es wurde mit der OG Hannover-Mitte ein zusätzlicher Verein gegründet. Später entstand zusätzlich noch die OG Hannover-Ricklingen und die OG Langenhagen.

Die Alte Zwingeranlage

Die Alte Zwingeranlage

Ende 1969 beschloss die Ortsgruppe unter ihrem 1. Vorsitzenden Horst Wolff nach einem neuen Vereinsgelände Ausschau zu halten. Die Gründe für den Ortswechsel waren die immer wieder neu zu beantragenden Verlängerungsfristen des Pachtvertrages für das Gelände am Großen Kolonnenweg und der schlechte Zustand der Unterkunftsbaracke. Eine neue Baugenehmigung wurde seinerzeit nicht bewilligt. Das Vereinsmitglied Erwin Pardey hat dann das neue Vereinsgelände am Köllingsmoor ausfindig gemacht und dank der Hilfe von Kurt Vogt wurden die Verträge schnell geschlossen. Als die Baugenehmigung vorlag, konnte eine neues Vereinsheim in den Ausmaßen von 8m x 26m gebaut werden.

Im Frühjahr 1971 konnte mit dem Bau in Engelbostel begonnen werden. Trotz sehr begrenzter Mittel, haben die Mitglieder durch viel Fleiß und Gemeinschaftsarbeit den Bau fertigstellen können. Das Richtfest fand am 13.11.1971 statt und es wurde ausgiebig gefeiert.

Die erste Mitgliederversammlung wurde am 12.04.1972 einberufen und die erste Schutzhundprüfung konnte bereits am 29./30.04.1972 durchgeführt werden.

Das Alte Vereinsheim

Schon ein Jahr später (1973) fand in Engelbostel die Landesgruppen-Ausscheidung von Niedersachsen und die Stadtmeisterschaft von Hannover auf dem neuen Vereinsgelände statt.

1975 wurde die OG Engelbostel in das Vereinsregister als „e.V.“ eingetragen.

Das Alte Vereinsheim

1978 wurde die Ortsgruppe dann 75 Jahre alt . Zu diesem Anlass wurde eine Jubiläums-Sonderschau veranstaltet.

Im Jahr 1982 wurde die Bundessiegerprüfung in Hannover unter der Leitung von Horst Wolff durchgeführt.

Ein Jahr später war Engelbostel erneut Ausrichter der LGA von Niedersachsen (1983) und der Landesgruppen-Sonderschau (1984).

 
 

Auch in den darauffolgenden Jahren stand für die „OG-03“ die Arbeit mit dem Hund stets im Vordergrund. Viele Hundeführer haben erfolgreich an großen Veranstaltungen des SV teilgenommen, besonders durch die Unterstützung des Sportfreundes und heutigen Ehrenmitglieds Klaus Pock.

Die Ortsgruppe ist besonders stolz darauf, dass zahlreiche Hundeführer aus der OG damals wie heute überregionale Erfolge erzielen konnten.

Seit 1987 wird das „Augsburger Modell“ erfolgreich von der OG Hannover- Engelbostel durchgeführt.

Zum 100 jährigen Bestehen der OG fand im Jahr 2003 die Landesgruppen FCI auf dem Vereinsgelände statt. Zum Anlass des 50 jährigen Bestehens der ARG Hannover richtete die OG 03 im Jahre 2006 den ARG Hannover- Cup (Stadtmeisterschaft von Hannover) mit internationaler Beteiligung aus.

In dem Jahr 2013 fand die Landesgruppen Jugend- u. Juniorenmeisterschaft mit angeschlossener FCI und der ARG Hannover Cup (Stadtmeisterschaft) in der OG Hannover-Engelbostel v. 1903 statt. Wir freuten uns, viele Hundesportfreunde bei uns begrüßen zu dürfen und blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

In dem Jahr 2014 fand das Highlight unserer SV Geschichte statt. Unser Verein wurde als erste Ortsgruppe im SV zertifiziert.

Der Neue Saal im neuen Vereinsheim

Der Neue Saal im neuen Vereinsheim

Die Rettungshunde Meisterschaft im Jahre 2015 in unserer OG Hannover Engelbostel von 1903 e.V.

Der Verein öffnete sich in dem Jahr 2014 einer weiteren Sparte im Gebrauchshundesport. Dem Rettungshundesport.

Im Jahr 2015 wurde unsere OG von der Landesgruppe Niedersachsen, anlässlich der Delegiertentagung in Walsrode, für besondere Verdienste für die SV- Landesgruppe Niedersachsen geehrt.

2015 hat unsere OG die 1. offene Rettungshundemeisterschaft der SV- Landesgruppe Niedersachsen durchgeführt.

2016 fand in die erste SV- Richterschulung und das erste Bundesseminar RH- Trümmer in Niedersachsen statt. Unsere Ortsgruppe war Ausrichter beider Veranstaltungen.

Das 60 jährige Jubiläum der ARG Hannover, wurde mit dem Sporthund Cup in unserer OG ausgerichtet.

2017 wird durch unsere OG die LG- Zuchtschau und das Bundes-Fortsetzungsseminar Rettungshund durchgeführt.

Unsere OG wird als Erste von über 2000 Ortsgruppen, Re-Zertifiziert.

Wir zeigen „Leistung“